Bild: Screenshot der Green Tourism Camp Website (https://greentourismcamp.com)
13. Februar 2021Autor: eventmasterbook – Magazin (Redaktionsteam)

Go Digital! Das Green Tourism Camp 2021 geht rein virtuell an den Start

Immer mehr Event-Manager*innen im B2B-Segment möchten nicht mehr warten, bis die Coronaschutz-Regelungen gelockert werden und Präsenzveranstaltungen wieder im gewohnten Umfang und Umfeld möglich sind. So hat sich auch das Veranstaltungsteam des "Green Tourism Camp" dazu entschlossen, das Barcamp nicht noch einmal zu verschieben, sondern im März 2021 rein virtuell stattfinden zu lassen.  

Das Organisationsteam des Green Tourism Camp will das Branchenevent für Nachhaltigkeit in Tourismus, Hotellerie, Veranstaltungsmanagement sowie der Zuliefererindustrie am 17. und 18. März 2021 gerade jetzt nicht ausfallen lassen, weil das Thema "Nachhaltigkeit im Tourismus" in der Corona-Krise zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Genau wie bei einem klassischen Barcamp, so handelt es sich auch bei der virtuellen Variante um eine "Unkonferenz", bei der Ablauf und Inhalte von den Teilnehmern selbst bestimmt werden. Ziel des Online-Barcamps ist ein dynamischer Erfahrungs- und Wissensaustausch unter den Teilnehmenden. Für die Organisatoren steht die Erarbeitung von Lösungsansätzen zum Thema Nachhaltigkeit, Ökologie und Corporate Social Responsibility in der Touristik im Vordergrund.

Die Teilnehmer*innen der vergangenen Green Tourism Camps, die vor Corona als Präsenz-Veranstaltungen durchgeführt wurden, waren unter anderem für Organisationen und Unternehmen wie Deutscher Reiseverband DRV, Textilverbund Servitex, Deutsche Bahn, Vienna Textil, HSMA Deutschland e.V., German Convention Bureau GCB, Thomas Cook AG, MEET BERLIN oder Österreich Werbung GmbH tätig.

Mit-Initiatorin des virtuellen Barcamps Suzann Heinemann, Geschäftsführerin der nachhaltigen Buchungsplattform GreenLine Hotels und InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie, erklärt: "Noch einmal das Barcamp zu verschieben war für uns keine Option. Da es mittlerweile so coole Tools gibt, haben wir uns dafür entschieden, ein Online-Barcamp durchzuführen. Wir freuen uns sehr, unsere Freunde, Gäste, Partner und Teilnehmer zwei Tage auf dem Bildschirm zu sehen."

Die Website mit allen Informationen zum virtuellen Barcamp Event gibt es hier. Neben dem Hautprogramm ist u.a. ein gemeinsamer Kochabend vor der Kamera geplant.

Zum Hintergrund:
Die Idee für das "Green Tourism Camp" entstand während eines fachlichen Austausches einiger in der Touristik tätigen Unternehmern. Bei einer Veranstaltung über das Thema Innovationen in der Branche kamen die Teilnehmer unter anderem zu der Erkenntnis, dass Innovationen grundsätzlich Veränderungen zur Folge haben – mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Umwelt, Menschen und Wirtschaftlichkeit. Vor diesem Hintergrund haben sich seinerzeit die Wirtschaftswissenschaftlerin und Hospitality-Expertin Brita Moosmann und Wolf-Thomas Karl, Dozent für nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Fresenius und Inhaber der Manufaktur Wolfstuch, das "tourism go green CAMP 2011" ins Leben gerufen. Später wurde das Event in das "Green Tourism CAMP" umbenannt und parallel zur DACH-Region auch in Skandinavien erfolgreich etabliert.

Bild: Screenshot der Green Tourism Camp Website (https://greentourismcamp.com)

Kategorie(n):

  • Digitalisierung
  • Eventideen
  • Eventmanagement
  • Nachhaltigkeit
  • Trends

Share it!

Anzeige AdCoach® Academy WBTs
Anzeige
Anzeige zum Event Master Book
Anzeige
Book Kurs Magazin